Tupalo: Geheimtipps aus deiner Nachbarschaft

Tupalo ist ein von ein von Nutzern verfasstes Onlineverzeichnis über Freizeit- und Unterhaltungslocations. Das österreichische Unternehmen reichert Stadtpläne bei Google Maps mit Erfahrungen der Nutzer an.

Bei Tupalo können Leute ihre Meinung zu Lokalen, Geschäften, Gallerien und vielem mehr abgeben und neue “Spots” mit nur wenigen Klicks eintragen. Es erlaubt einfach und schnell, neue, interessante Orte in seiner Umgebung zu entdecken, diese mittels selbstverfasster Kritiken an seine Freunde weiterzuempfehlen, sowie über die Lieblingsplätze seiner Freunde am Laufenden zu bleiben. Tupalo, getauft in Anlehnung an Elvis Geburtsort Tupelo in Mississippi, ist eine Mischung aus sozialem Netzwerk und lokaler Suchmaschine. Ziel ist es, sowohl Bewohnern, als auch Besuchern einer Stadt, diese aus einem persönlichen Blickwinkel vorzustellen. Zu finden sind neben Wien derzeit auch Städte in den USA, Deutschland, Spanien und Belgien. In den nächsten Wochen sollen weitere europäische Städte hinzukommen.

Die Idee hatten die beiden Gründer Clemens Beer und Michael Borras im Jahr 2006. Vor etwa einem Jahr ging Tupalo online.
“Bei Tupalo geht es nicht darum, das nächste Postkastl zu finden. Wir wollen nicht nur wissen, wo etwas ist, sondern auch, was die Menschen dort tun und ob sie sich dort wohl führen”, hebt Borras den Unterschied zu den Gelben Seiten hervor. Die ehemaligen Rockstar Games Mitarbeiter haben ihren Firmensitz mit der Tupalo.com OG in Wien.

Keine Kommentare.

Stellung nehmen