Neues Politik-Portal gestartet

meinparlament.at will Wähler und Gewählte unter einen Hut bringen und positioniert sich als politische Diskussionsplattform.

Wenige Wochen vor den Nationalratswahlen in Österreich bekommen Wähler die Gelegenheit, die kandidierenden Politiker auf meinparlament.at zu befragen. Dazu beantworten Nationalratsabgeordnete und bis zur Nationalratswahl alle rund 1.200 Kandidaten auf der neuen österreichischen Politik-Plattform Fragen der Wähler. Jeder Kandidat verfügt über eine eigene Profilseite.

“Mit meinparlament.at wollen wir Politik transparenter machen”, so Peter Merschitz, Mitbegründer von meinparlament.at und Vereinsvorsitzender.

Knapp vier Wochen vor der Wahl haben sich die Kandidaten aller Parteien bereit erklärt, auf meinparlament.at mitzumachen. Die drei Parlamentspräsidenten haben dazu die Schirmherrschaft für die Plattform übernommen

meinparlament.at ist ein Projekt des gemeinnützigen Vereins Politik Transparent e.V, welcher von Peter Merschitz und Peter Parycek geführt wird. Die Kosten für das Projekt betragen derzeit 50.000 Euro, insgesamt schätzen sie den Aufwand auf 120.000 bis 150.000 Euro pro Jahr. Bis jetzt übernimmt der Verein die Rechnung selbst, allerdings sollen in Zukunft Spenden Abhilfe verschaffen.

Keine Kommentare.

Stellung nehmen