123people an Pages Jaunes verkauft

Das französische Telefon- und Branchenverzeichnis Pages Jaunes hat alle Anteile an der österreichischen Personensuchmaschine 123people gekauft. Über den Kaufpreis ist von 10 bis 15 Millionen Euro die Rede.

123people startete Anfang 2008 mit der Online-Personensuche. Gegenwärtig verzeichnet die Website 40 Millionen Unique Visitors pro Monat in elf verschiedenen Ländern. Mit der Übernahme soll Pages Jaunes nach eigenen Angaben zum größten nicht-amerikanischen Werbeträger werden. “Die Integration von 123people in den Pages-Jaunes-Konzern ist für beide Seiten gut. Pages Jaunes ist ein starkes Unternehmen und macht bereits 40 Prozent seines Umsatzes im Web”, sagt 123people-CEO Russell E. Perry im Gespräch mit pressetext.

Über den genauen Kaufpreis vereinbarten beide Parteien Stillschweigen. Investor Markus Wagner, Founder & President von i5invest, kommentierte locker und erfreut den Verkauf auf der Facebook Page von internetszene.at mit: “Geniale Chance für den Österreichischen Internet-Standort – hier wird sich sicher noch einiges tun… :-) !”

Das Start-up, das mit Unterstützung des IT-Inkubators i5invest entwickelt und später auch von Gamma Capital Partners finanziert wurde, soll dem Firmenstandort Österreich erhalten bleiben.

Keine Kommentare.

Stellung nehmen