Interview mit Max-F. Scheichenost von DailyDeal Österreich

Max-F. Scheichenost will mit DailyDeal den österreichischen Markt erobern. Im Interview erklärt der Geschäftsführer von DailyDeal.at, wie er als Wiener zu einem Berliner Startup gekommen ist, worauf das Geschäftsmodell basiert und wie sich DailyDeal von der mächtigen Konkurrenz CityDeal unterscheiden will.

Hi Max, kannst du bitte das Konzept von DailyDeal erläutern?
DailyDeal.at bietet täglich wechselnde, lokale Angebote mit Preisnachlässen von 40 bis zu 80 Prozent aus den Bereichen Gastronomie, Wellness, Beauty, Lifestyle, Freizeit und Sport an. Finden sich in einem bestimmten Zeitraum genügend Interessenten für das Angebot, kommt der „Deal“ zustande und die Gutscheine können entweder direkt beim Kooperationspartner eingelöst oder verschenkt werden. Über Twitter und Facebook können „DailyDealer“ ihre Freunde über den Deal informieren und mit ins Netzwerk holen.

Wer steckt hinter DailyDeal?
Die DailyDeal GmbH wurde am 29. September 2009 von Fabian und Ferry Heilemann gegründet. Das Unternehmen beschäftigt derzeit rund 80 Mitarbeiter in Deutschland und hat seinen Sitz in Berlin-Prenzlauer Berg. Seit Anfang Februar gibt es DailyDeal.at in Österreich. In unserer Wiener Zentrale engagieren sich bereits 4 hochmotivierte Mitarbeiter dafür, dass wir attraktive Deals in Wien, Salzburg, Innsbruck und Graz anbieten können.

Wie kam es zu der Idee?
Als die Brüder Fabian und Ferry Heilemann Couponing in den USA kennenlernten und das Potenzial des Lifestyle-Couponing erkannten, war die Gründung des ersten deutschlandweiten Premium-Portals für lokale Lifestyle-Erlebnisse der nächste logische Schritt. Das Geschäftsmodell des neuen Startups überzeugte sofort, die Brüder Heilemann konnten international erfahrene und renommierte Investoren für das Unternehmen gewinnen.

Für welche Tätigkeiten bist du bei DailyDeal verantwortlich? Wie kommt ein Wiener zu einem Berliner StartUp?
Ich bin gemeinsam mit Markus Pichler Geschäftsführer von DailyDeal.at. Das bedeutet, wir tragen die Verantwortung für die Geschäfte in Österreich. Wir haben uns die Aufgaben ein wenig geteilt, ich kümmere mich um den Markenauftritt von DailyDeal Österreich und den Bereich Sales. Markus ist für den Bereich Marketing und Controlling zuständig. Wir ergänzen uns hier sehr gut. Zum Berliner StartUp bin ich über unseren Freund und Investor Michael Brehm (Ex-StudiVZ) gekommen. Vor einem Jahr machte ich ein Praktikum bei ihm, seitdem stehen wir in regelmäßigem Kontakt. So verriet er mir schon während meines Auslandsemesters in Kanada, dass etwas Spannendes auf mich zukommt. So war es auch: Seit Anfang Jänner bin ich bei DailyDeal an Bord – das geht manchmal schneller, als man denkt.

Worauf basiert das Geschäftsmodell von DailyDeal?
DailyDeal ist ein Lifestyle-Couponing-Portal, welches den Usern die Möglichkeit gibt, tolle lokale Angebote, die täglich wechseln, zu einem unschlagbaren Preis zu erwerben. Der Deal kommt jedoch nur zustande, wenn eine bestimmte Anzahl Deals verkauft werden. Hier kommt die hohe soziale Komponente ins Spiel: DailyDealer informieren Ihre Freunde, Bekannten, Kollegen über diverse Social Networks, wie z.B. Twitter, Facebook oder Xing über das tolle Angebot und sichern so die Mindestanzahl der verkauften Deals – und genießen am Ende mit ihren Freunden das Schlemmermenü oder den Wellnesstag.

Wo siehst du die Stärken von DailyDeal? Warum wird sich euer Portal durchsetzen?
Wir bieten den Menschen mehr Lifestyle, Luxus und Exklusivität im Leben an – und das zu einem unschlagbaren Preis. Wo spart man heute schon 40-80 Prozent? Es ist eine Bereicherung, unsere Deals einzulösen, Freunden, einem Familienmitglied oder der/dem Liebsten einen schönen Gutschein zu schenken und sie damit glücklich zu machen.

Aber nicht nur das: Entscheidend ist auch, was im Hintergrund abläuft: Wir bieten nicht nur tolle Deals an, sondern wir betreuen unsere Kunden persönlich, die DailyDealer genauso wie unsere Kooperationspartner. Unsere Kooperationspartner werden genau selektiert, Trendscouts vor Ort testen die Angebote – nur Angebote, die unseren hohen Qualitätsansprüchen genügen, werden als Deals eingestellt. Das schätzen unsere Kunden besonders. Und es wird nie langweilig: Jeden Tag ein neuer Deal, neue Locations, neue Angebote. Unsere Trendscouts vor Ort sind immer auf der Suche und wählen die attraktivsten Angebote in ihrer Stadt für uns aus.

Berichten zufolge soll euer Konkurrent CityDeal rund 30 Millionen Euro Risikokapital eingesammelt haben. Wie grenzt ihr euch von der Konkurrenz ab und ist es möglich, diese Millionen an Marketingausgaben überhaupt langfristig wieder rein zu bekommen?
Ich kann keine Aussage darüber treffen, wofür ein anderes Unternehmen sein Geld ausgibt, wir bei DailyDeal jedoch setzen unser Marketingbudget äußerst effizient ein. Wir bieten vielfältige und abwechslungsreiche Deals für jede Altersgruppe an, jeden Tag einen andern Deal. Zusätzlich bieten wir auch überregionale Deals – die SuperDeals an, wie z.B. mit OMV oder H&M, diese Gutscheine können in ganz Österreich eingelöst werden.

Es ist immer spannend und überraschend, auf unsere Internetseite zu gehen, da die Deals so abwechslungsreich wie unsere hochkarätigen Kooperationspartner sind. Und dabei bleibt es auch: DailyDeal legt Wert auf langfristige und nachhaltige Partnerschaften. Ich muss auch noch einmal betonen: Wir rufen nicht einfach Restaurants, Hotels oder andere mögliche Kooperationspartner an und stellen mit ihnen einen Deal zusammen, sondern unsere Trendscouts sind direkt vor Ort, testen und prüfen das Angebot des potentiellen Partners. Damit sichern wir den hohen Qualitätsstandard unserer Deals. Unsere User können sich immer mit Fragen an uns wenden, unsere Kooperationspartner werden hervorragend von unserem Salesteam betreut. Und wir legen sehr viel Wert auf persönliche und professionelle Betreuung unserer Kunden, der gute Service macht den Unterschied!

Welche Zielgruppe und Zielmärkte spricht DailyDeal an?
Besonders DailyDeal-affin sind Internetnutzer zwischen 20 und 40 Jahren. Grundsätzlich bieten wir jedoch Deals für Jedermann. Auch Personen über 40 dürfen bei uns natürlich dealen – bei den Angeboten fällt es ja auch schwer, zu widerstehen. Wir kommen in Zeiten der Finanzkrise auch dem „Sparsinn“ der Bevölkerung entgegen, nur, dass wir KEINE Billigprodukte, sondern qualitativ hochwertige Lifestyle-Erlebnisse anbieten.

Eine spannende Frage ist auch immer die des Wachstums. Mit welchen Marketing-Tools wollt ihr die Anzahl eurer Neukunden erhöhen?
Wir bieten täglich neue, attraktive Deals, wer regelmäßig auf DailyDeal.at schaut, kann sich von der Vielfältigkeit und der Abwechslung überzeugen. Noch einfacher ist es für unsere User, die den Newsletter abonniert haben, damit sind sie immer auf dem neusten Stand. Du kennst es doch auch: Du warst in einem tollen Restaurant essen und erzählst gleich Deinen Freunden davon – unsere Kunden tun das auch. Vor allem: Sie informieren z.B. ihre Freunde über Twitter oder Facebook von einem tollen Deal, damit die Mindestanzahl der verkauften Deals zustande kommt. Was ist einfacher, als die Gutscheine dann gemeinsam einzulösen und gemeinsam mit Menschen, die man mag, das Leben zu genießen? Es gibt natürlich auch immer neue, spannende Deals. So schließen wir gerade eine Kooperation mit einem Technologie- und Trendführer mit starker Reichweite in unserer Zielgruppe, entwickeln neue Inhalte und Möglichkeiten für unsere User, um DailyDeal als Gesamtportal zum Erlebnis zu machen.

Wo möchtet ihr mit DailyDeal in 3 Jahren stehen?
In drei Jahren sind wir unumstrittener Marktführer!

Wie lauten deine drei Lieblingswebsites?
www.zeit.de
www.facebook.com
…die dritte Lieblingswebsite ändert sich in regelmäßigen Abständen 

Wie siehst du die Internetszene in Österreich?
Die Internetszene in Österreich hat sich in den letzten Jahren sehr gewandelt. Obwohl noch immer die meisten innovativen Ideen aus Berlin oder anderen europäischen Städten kommen, merken wir schon, dass auch die Österreicher immer erfolgreicher Ideen umsetzen und aufstrebende Unternehmen gründen. Wichtig ist, „über den Tellerrand“ hinaus zu blicken und zu denken. Bei den meisten Internetangeboten gibt es keine „klassischen“ Grenzen mehr, sondern unterschiedliche Kulturen. Also muss man mit einer bahnbrechenden Idee auch über Grenzen hinweg denken – mindestens für den deutschsprachigen Raum. Insgesamt bemerken wir einen sehr starken Aufwind in Österreich, besonders in Wien.

Welche Frage würdest Du Dir gern selbst noch stellen? Wie lautet die Antwort?
Warum bin ich GF bei DailyDeal?
Weil DailyDeal am Puls der Zeit tickt, definitiv eine Bereicherung des Marktes ist, eine tolle Möglichkeit ist, sein Leben interessanter, vielfältiger und exklusiver zu gestalten – ganz einfach, selbsterklärend und absolut unkompliziert! So vielen Menschen wie möglich diese tolle Option zu geben, ist doch eine wunderbare Aufgabe!

Danke für das Interview!

Das E-Interview führte Thomas Gabriel von Internetszene.at am 14.04.2010.

Keine Kommentare.

Stellung nehmen