Jakob Steinschaden: Goodbye KURIER und futurezone.at, hallo HORIZONT!

Jakob Steinschaden wechselt am 1. März 2013 als Redakteur zum Manstein Verlag. Der bekannte Journalist, Blogger und Buchautor aus Wien ist noch bis Ende Februar 2013 für das IT-News-Portal futurezone.at tätig.

Nach sechseinhalb Jahren kehrt  Jakob Steinschaden der Tageszeitung KURIER und dem IT-News-Portal futurezone.at den Rücken. Am 1. März diesen Jahres beginnt er als Redakteur beim Manstein Verlag in Perchtoldsdorf bei Wien. Dort unterstützt  Jakob Steinschaden künftig die Print- und Online-Ausgabe des Fachmagazins HORIZONT wie auch die Zeitschrift Bestseller mit Stories und Know-how.

„Der Mensch braucht Veränderung. Jobwechsel gehören dabei selten zu den leichteren Entscheidungen. Ich habe meine jedenfalls Anfang des Jahres getroffen“, so erklärt Jakob Steinschaden, renommierter IT-Journalist, Blogger und Autor aus Wien, seinen Wechsel.

Der Fokus seiner Arbeit liegt weiterhin auf Kommunikation. Die Schwerpunktthemen von Jakob Steinschaden bleiben Social Media, Start-ups, Online-Business, Apps und Netzpolitik.

Zuvor belieferte er das futurezone-Ressort des KURIER unter anderem mit internationalen Berichten, Interviews und Exklusivreportagen aus dem Silicon Valley, der Stadt der Start-ups, und dem Facebook-Hauptquartier. 2010 publizierte der Medienexperte das Buch „Phänomen Facebook – wie eine Website unser Leben auf den Kopf stellt“. Auch in seinem neuesten Werk „Digitaler Frühling – Wer das Netz hat, hat die Macht?“ beäugt der Medieninsider das Web kritisch.

In seinem Blog Digital Sirocco setzt sich Jakob Steinschaden ebenfalls mit Netzbewegungen und -entwicklungen auseinander. Mit seinen Reportagen aus dem In- und Ausland, seinen fundierten Analysen und nicht zuletzt seinen Buchveröffentlichungen zählt Jakob Steinschaden zu den führenden Experten auf dem Gebiet der Neuen Medien.

Seine Stelle bei futurezone.at wird übrigens nachbesetzt – alle Informationen zu Stelle und Bewerbung gibt es auf futurezone.at.

Keine Kommentare.

Stellung nehmen