Russmedia launcht Fahrplan-App; Auf meinparlament.at Politikern jetzt Fragen stellen; Neue Jumio-App soll Online-Kreditkartenbetrug bekämpfen

Kurzmeldungen der letzten Tage: Russmedia will mit einer neuen App zur Fahrplanauskunft im öffentlichen Verkehr mitmischen. Auf meinparlament.at können Bürgerinnen und Bürger Politikern im Vorfeld der niederösterreichischen und kärntnerischen Landtagswahlen online direkt Fragen stellen. Jumio gibt neue iOS- und Android-Apps zur Bekämpfung von Kreditkartenbetrug im Internet frei.

Mit einer eigenen Fahrplan-App will Russmedia einen weiteren Lebensbereich der Vorarlberger erschließen. Bildschirmfotos © internetszene.at/vol.at

- Russmedia launcht eigene Fahrplan-App

Das Vorarlberger Medienhaus Russmedia (russmedia.com) bewirbt derzeit in Tageszeitungsanzeigen seine neue Fahrplan-App. In der Funktion unterscheidet sie sich kaum von den bestehenden Vorarlberger Services, den offiziellen Verkehrsverbund-Apps ([mobil.]vmobil.at) und abfahrtszeiten.at[/?dm=mobil]. Sollte die Russmedia-Version bei Bus- und Bahnfahrern einschlagen, weiten die Schwarzacher ihre Gesamtreichweite über die Vorarlberger Bevölkerung weiter aus. Im Gegensatz zu herunterzuladenden Anwendungen ist die “Webapp” – wie die bisherigen Dienste auch – auf praktisch allen mobilen Geräten verfügbar. Mehr bei mobil.vol.at/#_haltestellen (die Webapp ist nur vom Mobilgerät aus erreichbar)

- meinparlament.at: Frage-Antwort-Plattform für die NÖ/K-Landtagswahlen

Das Online-Portal meinparlament.at will Bürgern die Möglichkeit bieten, Fragen direkt an politische Kandidaten zu stellen und die Antwort online zu erhalten. Jetzt, während der Wahlkämpfe für die niederösterreichischen und kärntnerischen Landtagswahlen sind über 200 Politiker auf dem Portal gelistet. Teilweise stehen Politiker-Antworten seit Tagen aus, andere hingegen stehen beantwortet online. Mehr bei meinparlament.at

- Neue Jumio-App: Handy-Foto von Führerschein soll Kreditkartenbetrug bekämpfen

Das vom Österreicher Daniel Mattes gegründete Unternehmen Jumio mit Sitz im Silicon Valley gab am Donnerstag seine neue Smartphone-App frei. Die Anwendung namens “Netverify Mobile” überprüft und verifiziert die Identität von Benutzern durch das Abfotografieren von Pass, Personalausweis oder Führerschein. Das Ziel des Produktes sei es, Kreditkartenbetrug im Internet zu bekämpfen, bei dem gestohlene Nummern anonym von Fremden zum Bezahlen verwendet werden. Mehr bei Futurezone

Keine Kommentare.

Stellung nehmen