Klartext: 11 Fragen an Martin Pansy

In der neuen Serie “Klartext: 11 Fragen an…” kommen Unternehmerpersönlichkeiten aus der Internetszene zu Wort. Den Anfang macht der Grazer Martin Pansy. Der im Jahr 1982 in Hartberg geborene Internetpionier war maßgeblich am kometenhaften Aufstieg von sms.at beteiligt. Seit 2012 führt der passionierte Tennisspieler gemeinsam mit seinem Bruder Jürgen die Geschäfte von Up to Eleven.

1. Wolltest du schon immer werden, was du jetzt bist?

Martin Pansy: Nein. Mein eigentlicher Traumberuf war Tennisprofi und/oder Architekt. Heute bin ich aber froh, das gemacht zu haben, was ich mache und möchte nichts anderes machen.

2. Wie bist du auf die Idee gekommen?

Martin Pansy: Durch meinen Bruder Jürgen bzw. die frühe Entwicklung von sms.at bin ich überhaupt in die Internetbranche gekommen, damals war ich selbst ja noch mit meinem Studium beschäftigt. Die Idee zu Up to Eleven war naheliegend. Hier haben wir alle kritischen Erfolgsfaktoren für erfolgreiche Internetprojekte beisammen. Da es meine Leidenschaft ist Produkte zu entwickeln, kann ich das so am besten aus- und erleben.

Martin Pansy und sein Bruder Jürgen

3. Welchen Tag wirst du nicht mehr so schnell vergessen? Warum?

Martin Pansy: Die ersten Sekunden nach dem PR-Launch von mysms in den USA. Damals ging unser Twitterfeed mit tausenden Mentions über. Ein schönes Bild, wenn man weiß, was an Arbeit dahinter steckt, um dorthin zu kommen.

4. Was sind deine größten Erfolge?

Martin Pansy: Das sollen am besten andere beurteilen. Google zum Beispiel.

5. Was begeistert dich an Unternehmertum? Welche Tipps kannst du Gründern mit auf den Weg geben?

Martin Pansy: Die einzigen Grenzen sind die, die man sich selbst setzt – für mich sind also sicher Kreativität, Innovation und Flexibilität die schönen Seiten des Unternehmertums. Den Tipp, den ich gerne Gründern mit auf den Weg geben würde, ist immer über den Tellerrand zu blicken, nur wer groß denkt, kann auch Großes erreichen.

6. Womit hast du dein erstes Geld zur Schulzeit verdient?

Martin Pansy: Erste Preisgelder als Tennisspieler.

7. Mit wem würdest du dich gerne mal auf ein Bier treffen?

Martin Pansy: Bill Gates und Steve Jobs.

8. Welches Buch hast du zuletzt gelesen? Gedruckt oder elektronisch?

Martin Pansy: Ein Kindle-eBook über “Kreatives Fotografieren”.

9. Worauf freust du dich, wenn du abends nach Hause kommst?

Martin Pansy: Auf mein Privatleben. Und meist auch über die Tatsache, dass an einem Tag viel weitergegangen ist.

10. Wie lauten deine drei Lieblings-Websites?

Martin Pansy: Meine 3 meistbesuchten Seiten sind laut Chrome Gmail, Linkedin und Podio.

11. Was möchtest du in deinem Leben noch unbedingt erreichen?

Martin Pansy: 100 Jahre alt werden und mich bis dahin jedes Jahr weiterentwickeln.

Keine Kommentare.

Stellung nehmen