Mediengruppe ÖSTERREICH launcht “Konkurrenzportal” zu oe24.at

Seit 01. März hat das oe24-Netzwerk ein neues Nachrichten-Portal mehr: Österreich.at. Dafür stockt die Mediengruppe ÖSTERREICH vor allem das Sales-Team auf. Denn durch die Integration von Social Media-Elementen liefert das neue Portal registrierten Nutzern personalisierte News und der Mediengruppe transparente User, um Werbung noch gezielter zu setzen. Der Launch von österreich.at bedeutet auch eine Neuausrichtung von oe24.at.

Die Mediengruppe ÖSTERREICH erweitert ihr digitales Netzwerk: Seit Langem angekündigt ging Österreich.at nun am o1. März 2013 als Konkurrenzportal zu oe24.at online. Optisch etwas übersichtlicher als oe24.at versorgt auch dieses Online-Portal die Nutzer mit den aktuellen Nachrichten. Damit tritt österreich.at mit seinem großen Bruder oe24.at in Konkurrenz. Das Alleinstellungsmerkmal von Östereich.at sei dabei jedoch vor allem die Personalisierung durch die Integration von Social Media-Elementen, so Niki Fellner und Oliver Voigt von der Mediengruppe ÖSTERREICH.

Auf Leser individuell zugeschnittene News

Neben einer Spalte mit allgemeinen News gibt es auch eine Spalte mit individuell gefilterten Nachrichteninhalten. Wetterbericht und Horoskop gibt es in „Österreich“-Manier natürlich auch dazu. Jeder Nutzer findet dort seine personalisierten Nachrichten. Das funktioniert so: Die Auswahlkriterien, nach denen die personalisierte Spalte gefüllt wird, bestimmen die User in einem Registrierungsprozess. Die Kategorien reichen dabei von Ländern und Parteien über Prominente bis hin zu  Unternehmen. So stellen Nutzer bei der Registrierung ihre favorisierten News zusammen.

Transparente User für gezielte Werbung

Die Folge dieser Personalisierungsfunktion bringt natürlich nicht nur einen Nutzen für die Leser, sondern vor allem transparente User. Je nach den Interessen und Vorlieben der Nutzer kann Werbung so gezielter ausgespielt werden. Für den Online-Vertrieb wird das Sales-Team in Kürze auf zwanzig Leute verdoppelt. Das redaktionelle Team wird um sechs Mitarbeiter ergänzt.

Durch Launch auch Neuausrichtung für oe24.at

österreich.at wird als eigenständige Marke neben den anderen Marken der Mediengruppe positioniert. Damit bedeutet der Launch von Österreich.at auch eine Neuausrichtung von oe24.at. Die Website soll sich mehr zu einem Unterhaltungsportal entwickeln, wobei verstärkt auf Bewegtbild gesetzt wird. Die Mediengruppe setzt beim Launch also entschlossen auf eine Zwei-Marken-Strategie. Vor „Kanibalisierungseffekten“ fürchtet man sich dabei nicht. Ganz im Gegenteil: Von einem gegenseitigen Pushen à la Saturn-Media Markt ist die Rede. Bis zum Jahresende erwarte sich Geschäftsführer Oliver Voigt die Millionengrenze bei den Unique Clients zu knacken.

Wie erfolgreich österreich.at letztendlich sein wird, werden die kommenden Monate zeigen. Sicher ist jedoch, dass sich eine andere Medienmarke über zusätzliche Zugriffe freuen wird. Wer nämlich bei österreich.at „oe“ statt „ö“ eingibt, landet bei dem Online-Auftritt der Wiener Zeitung.

 

Keine Kommentare.

Stellung nehmen