Viele neue Impulse auf dem Mobile Marketing Innovation Day 2013

Der Mobile Marketing Innovation Day 2013 zog Mobile-, Web- und Marketing-Begeisterte an. In einem barocken Saal im Wiener Museumsquartier referierten Fachexperten, auf deren Visitenkärtchen Namen wie Google, Symantec oder buddybrand stehen.

Im Saal waren keine Stühle mehr frei, als nach der Mittagspause die Vorträge wieder anliefen. Insgesamt sprachen weit über ein Dutzend Branchenexperten zum Publikum des Mobile Marketing Innovation Day, den die Wiener Kommunikationsagentur JMC veranstaltete.

Zitate vom Mobile Marketing Day 2013

Wir machen seit 2000 Jahren Marketing für Gott.Pater Johannes Paul Chavanne (Stift Heiligenkreuz)

Microsoft hat entdeckt, dass Design eigentlich doch nichts Schlechtes ist.Georg Binder (Microsoft) zu “zahlreichen Preisen, die Microsoft für Windows 8 bekommen” hat

Cybercrime macht mehr Geld als Drogenhandel und Pornografie zusammen.Kurt Kirchberger (Symantec)

Warum nicht?Pater Johannes Paul Chavanne auf die Frage nach Second Screen in der Heiligen Messe

Man kennt’s vom Schifahren.Wolfgang Stockner (bluesource) über neue NFC-Technologien

Wir starren weniger auf Facebook als auf uns selbst.Klaus Mueller (Google) zu Google Plus versus Facebook

Daniel Cronin (allaboutapps) führte energetisch druch den Abend.

 

Obwohl Daniel Schiemann von XXX Marketing (Frankfurt; Kunden wie YouPorn) seine Keynote absagen musste, war die Speaker-Palette breit: Während etwa Markus Kellermann (MK:NETmedien) Statistiken aus dem Affiliate Marketing brachte und seine persönlichen Erfahrung preisgab, erklärten Klaus Mueller (Google) und Klaus Breyer (buddybrand) die Bedeutung von Content, Mehrwert und das Vergessen, dass die Wörter “Targeting” und “Zielgruppe” dieselbe Wurzel haben.

Kurt Kirchberger (Symantec) holte das Publikum aus dem Vernetzungseifer wieder auf den Boden: Er ging auf Sicherheitsrisiken bei Facebook Connect, iOS-Jailbreaks und physisch überklebten QR-Klebern ein.

Ausklang im MQ-Ambiente

Bei Buffet und Getränken ließen die Gäste des Mobile Marketing Innovation Days den – durchaus langen – Tag ausklingen. Im Ambiente der Museumsquartier-Gewölbe samt Außenbereichen und einem eigenen DJ war es für viele eine gelungene Umgebung zum Netzwerken.

Keine Kommentare.

Stellung nehmen