R.I.P. Privacy

Die Privatsphäre schwindet im digitalen Zeitalter dahin. Internet-Nutzer werden immer transparenter. Eine Entwicklung, an der sich die Meinungen spalten. Mit Befürwortern und Gegnern diskutieren die Tech Natives am kommenden Montag dieses Thema. Das Motto des Abends: „R.I.P. Privacy“. internetszene.at schickt euch gratis zum Event und verlost eine Jahresmitgliedschaft bei den Tech Natives, Wiens Community für junge Technologie- und Digital-Interessierte .

 

Sie ist von vielen totgesagt. Und wenn noch ein bisschen von ihr vorhanden ist, schwindet sie rapide dahin. Die Rede ist von der Privatsphäre im Netz. Welche Auswirkungen haben also die zunehmende Transparenz und die schwindende Privatsphäre von Internet-Nutzern auf unsere Gesellschaft, auf Politik und Wirtschaft? Dieser Frage gehen die Tech Natives am kommenden Montag nach. Der Abend steht ganz unter dem Motto „R.I.P. Privacy“. Top-Referenten diskutieren Netzwerkeffekte in Bezug auf unser aller Privatsphäre, indem sie aus ganz unterschiedlichen Perspektiven auf das Thema blicken und von persönlichen Erfahrungen berichten.

Die Referenten

Von seinem Kampf gegen Facebook wird beispielweise Max Schrems berichten. Mit Europe versus Facebook geht er aktiv gegen Facebooks Daten-Policy vor. Nach einem Auslandsaufenthalt in den USA beschloss er, die für ihn offensichtlichen Rechtsbrüche von Facebook zur Anzeige zu bringen und entschied sich, gezielt gegen Facebook vorzugehen.

Über Sicherheitsbehörden, Überwachung, Freiheit, Sicherheit, Netzpolitik, Medien und Feminismus spricht Bloggerin, Netz- und Medienaktivistin Anne Roth. Sie ist Politologin, hat als Journalistin und Online-Redakteurin gearbeitet und ist inzwischen als Researcher beim Tactical Technology Collective, wo sie sich mit Digitaler Sicherheit beschäftigt.

Die Sicht des Online-Marketings vertritt Tom Spiegel mit seinem Vortrag zum Thema „We know what you like – Privacy in the age of Google and Facebook“. Tom Spiegel ist Geschäftsführer von iProspect Austria, einer globalen Online Marketing-Agentur. Durch seine Tätigkeit für verschiedene internationale Unternehmen hat er langjährige Erfahrung im Online Marketing. Zuletzt war er mehrere Jahre für Google im Key Account Management für internationale Werbekunden tätig.

Referent Wolfie Christl von Data Dealer ist Web Developer, Game Designer, Netzaktivist und Künstler. Er arbeitet an der Wiener Netzkultur-Initiative Public Netbase mit und betreibt die Internet-Agentur metaflimmer mit dem Schwerpunkt auf Open Source und offene Standards. 2011 hat er das mehrfach ausgezeichnete Projekt „Data Dealer“ gestartet. Dieses provokative Online-Spiel über persönliche Daten im digitalen Zeitalter hat bereits für internationale Aufmerksamkeit gesorgt.

Gratis zum Event

Das Event findet am 03.Juni 2013 in Wien im WKO-Gebäude statt. Beginn ist um 19:00 Uhr, Einlass schon ab 18:30 Uhr. Anmelden kann man sich auf Facebook. internetszene.at wird als Medienpartner mit dabei sein.

„R.I.P. Privacy“ ist das zweite Event der Veranstaltungsreihe der Tech Natives. Wer bei allen Tech Natives-Events dabei sein möchte, braucht eine Jahresmitgliedschaft. internetszene.at schickt euch gratis zu allen Events des Jahres. Wer gerne kostenlos Mitglied bei den Tech Natives werden möchte, schreibt uns mit dem Betreff „Tech Natives“ an info@internetszene.at. Unter allen Einsendungen verlosen wir eine Jahresmitgliedschaft.

 

Keine Kommentare.

Stellung nehmen