Status Quo der App-Entwicklung: Das war der ÜBERALL APP Congress

Der ÜBERALL APP Congress ging am Donnerstag in einer Afterparty im Wiener Club Chaya Fuera zu Ende. Zwei Tage lang hatte sich Österreichs Spitze der App-Entwicklung und des digitalen Marketings auf dem Kongress ausgetauscht, kennengelernt und gegenseitig unterrichtet.

ÜBERALL APP Congress 2013

Die METASTADT war Schauplatz der ersten jährlichen ÜBERALL APP Congress: Ein altes Fabriksgelände aus Backstein, das im Inneren als hochmoderne Venue dient.

Auf drei Bühnen reihten sich Referenten wie Andreas Preuer (Google), Martin Herdina (wikitude) oder Niko Alm (Super-Fi) aneinander. Die Teilnehmer hatten außerdem die Wahl aus verschiedenen Floors für interessante Gespräche, Ansprechpartnern verschiedener Technologieunternehmen – und gutem Essen.

Schmidt-Mårtensson: 4 Aspekte des Spielefaktors

Wenn nicht-Spiele-Apps wie soziale Netzwerke oder Lern-Anwendungen ansprechender werden sollen, hilft es, sie zu gamifizieren. Christoph Schmidt-Mårtensson von create.at hat sich das zu seiner Aufgabe gemacht. Kreative und effektive Lernkommunikation stellt er unter vier Voraussetzungen:

  1. Unterhaltung
    die Anwendung muss lustig oder spannend sein
  2. Wettbewerblichkeit
    sich mit anderen zu messen spornt an
  3. Anschaulichkeit
    hoher visueller Anspruch
  4. Belohnung
    Erfolg muss zu Preisen oder Boni führen

Am Beispiel seiner Liebe zum mobilen Autorennspiel CSR Racing erklärte Schmidt-Mårtensson den Bann, den ein Spiel auf jemanden hat. Anderes Beispiel: Auch XING habe gewissen Spielefaktor.

Schweizer lesen Post am Handy

Für Kunden der Schweizer Post (also alle Schweizer) hat die austro-helvetische Agentur diamond:dogs eine App entwickelt: Wenn Post kommt, scannt die Schweizer Post sie und sie erscheint in der App. Benutzer können sie lesen und sogar an weitere Adressen weiterleiten.

Derzeit tüftelt die Agentur zusammen mit einem Schweizer Kabelanbieter. Sie wollen Benachrichtigungen aus der Post-App auf den Fernsehbildschirm bringen. “Es läuft also [die Abendsendung] 10vor10 und am Bildschirm kommt eine Nachricht, dass morgen ein Brief von der Versicherung kommt.”, schildert CTO Rainer Friedl ein Szenario.

ÜBERALL APP Congress 2013

Experten unter vier Augen und Pitch-Wettbewerb

Besucher konnten die Referenten unter vier Augen treffen und sie ausfragen. Einzige Voraussetzung: Man musste sich rechtzeitig einen Slot für ein solches Meet-the-experts-Gespräch buchen.

Beim Clash-of-the-Apps-Wettbewerb siegten die Projekte Gehörgang, PhonicScore und Story Hunter. Auf 1000×1000.at befinden sich diese jetzt im Crowdfunding.

Afterparty Chaya Fuera – ÜBERALL APP Congress 2013

Um die neuen Bekanntschaften und alten Kollegen noch in entspannterer Atmosphäre zu treffen gab es am Donnerstag eine Afterparty. Sie fand im Club Chaya Fuera statt und schloss mit einer letzten Partie Bühenshow den Kongress ab.

Keine Kommentare.

Stellung nehmen