Mileways: Rundum-sorglos-App für Geschäftsreisende gelauncht

Vor knapp drei Wochen hat das austro-deutsche Startup Mileways eine App für Vielflieger gelauncht. Die neue iOS-App liefert Fluginformationen in Echtzeit und ist alles in einem: persönlicher Reiseassistent, Zeitmanager, Wetterfrosch, Bonusmeilenprogramm und soziales Netzwerk. Mileways will Apps von Airlines ersparen und setzt vor allem auf den Netzwerk-Faktor.

Fliegen kann ziemlich nervig sein. Der Flug hat Verspätung. Man wartet und wartet. Aus der Wartezeit wird eine halbe Ewigkeit, weil der Flug noch mehr Verspätung hat. Dann ändern sich auch noch Gate oder Terminal. Ändern kann man das wohl nicht. Aber die Nerven kann man schonen. Dazu braucht es aber keine Atemübungen und Tiefenentspannung, sondern nur einen Blick auf das Smartphone.

So hat sich das zumindest Mileways, ein Münchner Startup mit österreichischen Wurzeln, scheinbar überlegt. Und dann war da noch die Frage, warum man Meilen von verschiedenen Airlines nicht einfach auf einem Konto sammeln kann. Ein unabhängiges Bonusmeilenprogramm musste also her. Und einfach eine App, die alle Funktionen vereint, um eine Geschäftsreise zu erleichtern. Eine App, die Zeit spart, die Fluginformationen in Echtzeit liefert, die sagt, ob Bekannte mit an Bord oder auf derselben Route unterwegs sind und ob man nach der Landung einen Regenschirm oder eine warme Jacke braucht.

 

Eine für alles

Mileways wurde offiziell vor knapp drei Wochen gelauncht. Die Nachfrage ist da. „Alle unsere User zusammen haben seit dem Launch Anfang Juni 2013 schon etwa 1 Million Mileways-Meilen gesammelt“, erklärt Alexander Lueck, Mitgründer und CEO von Mileways.

Die neue iOS-App will Apps von Airlines ersparen, wie Lueck gegenüber internetszene.at erklärt: „Wir planen einen einfachen Weg zur Flugbuchung über Mileways, sodass die gebuchten Flüge automatisch in das System übernommen werden und der User diese erst gar nicht manuell hinzufügen muss. Dazu kommt dann noch der real Check-In. Das heißt man wird sich über Mileways direkt bei den Airlines auf den Flug einchecken können und wenn man als User möchte, kann dies auch ganz automatisch stattfinden. So spart man sich eine Menge Apps von allen Airlines auf dem Telefon und noch eine größere Menge Zeit.“

Business-Netzwerk direkt an Bord

Mileways setzt vor allem auf den Netzwerk-Faktor: Die Nutzer werden informiert wer sonst noch in der Luft oder am Flughafen anzutreffen ist. Sie können sich „innerhalb Mileways befreunden und so besser mit neuen Leuten connecten“, erklärt Lueck. Familie, Freunde und Arbeitskollegen erfahren über Mileways, wer einen Flug in ihre Stadt bucht und wann das Flugzeug in welchem Terminal ankommt. Mileways zeigt auch der Familie an, dass man sicher gelandet ist und Geschäftskontakten, dass man wieder erreichbar ist. Auch über Verspätungen werden sie benachrichtigt. Und wenn trotz allem bei der Ankunft niemand am Flughafen wartet, um einen abzuholen, kann man ja wenigstens seine gesammelten Flugmeilen in einen vergünstigten Mietwagen einlösen.

Mehr Plattformen geplant

Kurz nach dem Launch arbeitet das Startup nun daran, Mileways auf mehr Plattformen anzubieten. „Es wird eine Desktopversion geben, sowie eine mobile Version, die sich jeder Screengröße anpasst, sodass man Mileways auch vom iPad oder Blackberry aus einfach benutzen kann. Auch eine Android-Version ist geplant“, verrät Lueck gegenüber internetszene.at. Künftig soll auch eine Anmeldung außerhalb von Facebook, also per Twitter, Linkedin oder Email-Adresse, möglich sein. Auch neue Partner sollen in den Milestore aufgenommen werden, so Lueck.

 

Keine Kommentare.

Stellung nehmen