Axel Springer schnappt sich 50,1 Prozent an Runtastic

Axel Springer übernimmt mit 50,1 Prozent die Mehrheit an Runtastic, einem der weltweit führenden Anbieter mobiler Apps zur Messung von Sport- und Fitnessdaten.

Runtastic wurde 2009 von Florian Gschwandtner, Alfred Luger, René Giretzlehner und Christian Kaar gegründet. Sitz der Gesellschaft ist Pasching bei Linz. Die vier Gründer bleiben Gesellschafter und führen das Unternehmen unverändert als Geschäftsführer. Der österreichische Business Angel Dr. Johann Hansmann bleibt ebenfalls als Mitgesellschafter an Bord.

Bernhard Lehner und Alexander Igelsböck vom Wiener Startup-Inkubator i5invest sowie Stefan Kalteis und die Michael Grabner Media GmbH veräußern ihre Geschäftsanteile.

Dr. Jens Müffelmann, Leiter Geschäftsbereich Elektronische Medien: „Runtastic hat sich innerhalb weniger Jahre zu einem profitablen und weltweit führenden Anbieter mobiler Apps entwickelt, der für erstklassige Produktqualität steht. Axel Springer sichert sich mit der Beteiligung eine strategisch gute Position im dynamisch wachsenden Markt der Smartphone-Apps. Durch unsere Reichweite und inhaltliche Kompetenz in den Bereichen Sport und Fitness sehen wir eine Vielzahl an Verbundeffekten zur Weiterentwicklung von Runtastic.“

Runtastic wurde Ende 2009 in Linz gegründet und beschäftigt über 90 Mitarbeiter. Nach Unternehmensangaben sind mehr als 19 Millionen Nutzer bei Runtastic registriert.

Keine Kommentare.

Stellung nehmen