2500 Gäste auf heurigem Pioneers Festival

Vergangenen Mittwoch und Donnerstag fand in der Wiener Hofburg das Pioneers Festival statt. Dank Rednern wie Adam Cheyer (Siri-Gründer) oder der Führungsriege von Thalmic Labs (Europapremiere der Gestenerkennung Myo) waren die zwei Tage gesättigt von Zukunftseuphorie, Unternehmergeist und offener Liebe zu Technik.

Siri-Gründer und Ex-Appler Adam Cheyer (li.) und Google Now-Chef und ehemaliger Vice President bei Google Vishal Sharma diskutieren mit WIRED-Redakteurin Olivia Solon.

Siri-Gründer und Ex-Appler Adam Cheyer (2. v. li.) und Google Now-Chef und ehemaliger Vice President bei Google Vishal Sharma diskutieren mit WIRED-Redakteurin Olivia Solon. © Pioneers

 

Nachdem am Dienstag der Investors Day mit einer ausgewählten Gruppe aus den 2500 Kongressgästen über die Bühne gegangen war, öffnete sich zwei Tage lang die Hofburg für Vorträge, Reden, Pitch-Wettbewerbe, Produktvorstellungen und gegenseitiges Kennenlernen. “Ich schätze sehr wie ich anderer Leute Fachwissen und Hintergründe aufschnuppere”, sagt der Besucher Nadim El-Gawhary zum Pioneers Festival.

Gäste aus Ukraine, Deutschland, USA

Gäste waren aus zahlreichen europäischen Ländern und auch von außerhalb angereist. Ein Geschäftsführer des Kiewer 10stamps-Abklatsches USTAMP reiste nach Wien an, um Kontakte für seine Neugründung herzustellen. Die Gründer des noch jüngeren “Inspire. Desire. Discover.” (das eben noch nicht einmal das Stadium eines fixen Firmennamens erreicht hat) nahmen den Weg von Köln auf sich, um sich “umzusehen und auf neue Ideen zu kommen.”

Spielplatz für neue Startups

Für Jungunternehmer (die Männerquote überrug) war das Festival ein Laufsteg. Als ordentlichen Programmpunkt zur Selbstpräsentation fand die Startup Challenge statt, wo das ursprünglich kroatische Startup BabyWatch den Siegespreis gewann: Eine gesponserte Reise nach Shenzhen, Singapur, Atlanta, New York und San Francisco.

Gründer-Magnet gut für Wien

Dass das Gebiet um die Hofburg an der Wiener Ringstraße zwei Tage lang zu einem ein europaweit strahlenden und weltweit gefühlten Magnet für Gründer- und Technikgeist wurde, freute auch die hiesige Wirtschaft: “Das Pioneers Festival trägt als Vermittlungsplattform zwischen Gründern und Investoren maßgeblich dazu bei, dass Wien Europas Kreativitätshauptstadt wird.” so Brigitte Jank, Präsidentin der WKW.

Keine Kommentare.

Stellung nehmen