Feinschliff für die eigene Karriere mit dem Mentoring-Programm der Marketing Natives

Das Mentoring-Programm der Wiener Marketing Natives geht in die nächste Runde. Wer motiviert ist, kann gemeinsam mit den ganz Großen aus der österreichischen Marketing-Szene an den eigenen Fähigkeiten und Projekten arbeiten. Bewerbungen sind noch bis 31. März 2014 möglich.

Gute Ideen und tolle Projekte gibt es zuhauf. Gutes Marketing hilft, damit die eigene Idee nicht in der Masse untergeht. Aber wie stellt man das an mit dem guten Marketing? Wie man es schaffen kann, zeigen Experten im Rahmen des Mentoring-Programms der Marketing Natives, der Wiener Plattform für den Marketing-Nachwuchs. Und so läuft´s: Interessierte suchen sich ihren Wunschmentor aus, mit dem sie an sich und ihrer Karriere feilen wollen, und bewerben sich bei den Marketing Natives. Kriterien sind nicht die Berufserfahrung der Bewerber, sondern vielmehr der Wille, sich mit dem Mentor auszutauschen sowie das Interesse am Unternehmen beziehungsweise an der Branche des Mentors. Ist die Bewerbun g erfolgreich wird der „Nachwuchs“ ein Jahr lang individuell von seinem Mentor betreut. Das Ziel dabei ist, dass Einsteiger vom Expertenwissen und dem Netzwerk der Mentoren profitieren, sich aber auch konkrete Tipps für ihre berufliche Zukunft holen und sich persönlich weiterentwickeln.

Marketing-Tipps für Gründer

Für einige Teilnehmer bedeutet das auch den Schritt in die Selbständigkeit. Vorjahres-Mentor Rudi Kobza, CEO Lowe GGK, bestärkte etwa sein Mentee Stefanie Lischka darin, ihr eigenes Startup zu gründen. „Während der gesamten Dauer des Programms konnte ich gemeinsam mit einem der Top-Werber und Manager Österreichs meine Geschäftsidee unter die Lupe nehmen. Ich hatte dabei die Gelegenheit in einem aktiven Dialog wertvolles Feedback, praxisnahes Know-how und neue Impulse zu gewinnen, die mir dabei geholfen haben aus dem vorhandenen Potential weitere Möglichkeiten zu schöpfen. Eine erstrebenswerte und nicht ganz alltägliche Erfahrung, die zweifellos ausschlaggebend für den weiteren Erfolg meines Unternehmens ist“, so Lischka.

Niko Alm, Super-Fi, und Mentee Vladlena Taraskina

Auch nach der Gründung ist das Programm eine Option. Vladlena Taraskina zum Beispiel war Mentee von Nico Alm von Super-Fi: „Vor fast einem Jahr habe ich mein eigenes Unternehmen Key to Office gegründet und es war sehr hilfreich, Feedback zu erhalten und Erfahrungen auszutauschen. Die Gespräche haben mir bei meiner Social Media-Strategie, den Pressebeziehungen und bei der Investorensuche geholfen.“

Bewerben kann man sich noch bis 31. März 2014. Alle Infos zu Bewerbung und Ablauf gibt es auf der Website der Marketing Natives.

Die Mentoren 2014/2015:

  • Ricardo-Jose Vybiral, CEO, Wunderman Germany & Austria
  • Heike Reising, GF, Institut für qualitative Marktbearbeitung
  • Daniela-Philipp Sabelko, Unternehmensberatering Training.Coaching.Consulting
  • Peter Hörlezeder, GF Jung von Matt/Donau
  • Carolin Aichinger, COO, Seso Media
  • Petra Hauser, CEO, Media.at
  • Karin Kernmayer, Marketing Director, IMMOFINANZ Group
  • Janet Thierry, Head of Online Marketing & Sales, UPC Austria GmbH
  • Beatrix Skias, GF, Kobza Integra PR & Lobbying GmbH
  • Susanne Soumelidis, CMO, Microsoft Österreich
  • Florian Zelmanovics, CEO, Maxus
  • Christine Antlanger-Winter, Chief Digital Officer bei Mindshare Austria
  • Gerhard Svagera, Head of Marketing & Business Development T-Systems Österreich
  • Alf Netek, Chief Marketing Officer bei Kapsch AG
  • Herbert Rohrmair, CEO Lobster
  • Georg Koch, Director Productmanagement Online & Mobile, Herold Business Data GmbH
  • Bernd Platzer, Herausgeber Werbeplanung.at
  • Marcus Arige, GF Halle 34
  • Helmut Kosa, CEO pjure isobar
  • Gregor Almássy, Director Corporate Marketing & CustomerService, Samsung Electronics Austria GmbH

Kommentarabgabe beendet.